Unser Weihnachtsgeschenk ans Klima: cityflitzer wird CO₂-neutral.

Wieder ist ein Jahr fast vorbei. Und wie jedes Jahr zu Weihnachten möchten wir jemandem ein Geschenk machen, der uns sehr am Herzen liegt – diesmal direkt dem Klima. Das bedeutet ganz konkret, dass die cityflitzer-Flotte und damit ihr als Nutzer*innen ab Anfang 2021 CO₂- neutral unterwegs seid. Wie das? Wir wechseln zur klimaneutralen Variante der DKV-Tankkarte. Das kostet dich keinen Cent mehr und passt zur Gemeinwohlbilanz und zum Umweltschutzgrundsatz unseres Unternehmens.

Unser Weihnachtsgeschenk ans Klima: teilAuto wird CO₂-neutral.

Wieder ist ein Jahr fast vorbei. Und wie jedes Jahr zu Weihnachten möchten wir jemandem ein Geschenk machen, der uns sehr am Herzen liegt – diesmal direkt dem Klima. Das bedeutet ganz konkret, dass die teilAuto-Flotte und damit Sie als Nutzer*innen ab Anfang 2021 CO₂- neutral unterwegs sind. Wie das? Wir wechseln zur klimaneutralen Variante der DKV-Tankkarte. Das kostet Sie keinen Cent mehr und passt zur Gemeinwohlbilanz und zum Umweltschutzgrundsatz unseres Unternehmens.

Rückblick auf ein besonderes Jahr

Die Corona-Pandemie prägte auch das Jahr bei teilAuto und cityflitzer. Von Existenzbedrohung bis Zuversicht war für teilAuto und cityflitzer alles dabei. Doch auch andere Dinge waren wichtig – schauen wir zurück und nach vorn.

Zum Start in Zwickau – über Carsharing in kleineren Städten

teilAuto-Regionalleiter Martin Schmidt und Oberbürgermeisterin Constance Arndt am Unverpacktladen Mr. Cornfill.

Wir freuen uns: Unsere 21. teilAuto-Stadt heißt Zwickau! Anfang November eröffnen wir dort drei Stationen. Doch es war ein langer Weg bis dorthin. So wie es in kleineren Städten oft wesentlich länger dauert, ein Carsharing-Angebot zu installieren. Warum wir bei neuen Standorten mit Bedacht vorgehen und vielleicht auch nicht bei jeder Anfrage sofort „Hurra!“ und „Los geht’s!“ rufen, erklären wir hier. Außerdem erfahren Sie, warum es in Zwickau nach mehreren Anläufen doch geklappt hat und wie viel lokales Engagement dahintersteckt.

Lastenradverleihe im teilAuto-Land

Ella-Lastenrad "Grünflink" aus Erfurt. Foto: Tobias Hage

Wir werden oft gefragt, ob wir nicht auch Lastenräder anbieten. Das haben wir auch mal. Aber Car- und Lastenradsharing sind sehr unterschiedliche Angebote. Das geht nicht so einfach nebenbei. Inzwischen gibt es im teilAuto-Land aber ein paar tolle Lastenradverleihe, auf die wir hier mal hinweisen wollen.

Was unser Gemeinwohl-Zertifikat genau bedeutet

Wir haben uns gemeinwohlbilanzieren lassen. Als erstes Unternehmen in Mitteldeutschland überhaupt. Dafür haben wir einen Gemeinwohl-Bericht erstellt und extern prüfen lassen. Das Ganze läuft so ähnlich, wie wenn ein Wirtschaftsprüfer einen Geschäftsbericht testiert. Nur dass mehr Dimensionen betrachtet werden als die rein finanzielle. Bei einer Gemeinwohl-Bilanzierung wird auch geschaut, wie ökologisch, wie transparent, wie ethisch und sozial ein Unternehmen agiert. Das macht den Testierungsprozess sehr zeit- und arbeitsintensiv. Warum wir die Gemeinwohl-Bilanzierung trotzdem angeschoben haben und auf welchen Weg wir uns damit als Unternehmen begeben, erfahren Sie hier.

Mitarbeiter*innensuche und Zukunftspläne

Servicemobil-Symbolbild. Aktuell gibt es nur in Leipzig zwei Lastenräder im Einsatz.

Unsere stetig wachsende Flotte bringt uns dazu, auch in puncto Servicemobil neu zu denken. Wir haben Umstrukturierungen geplant und suchen dafür nach neuen Mitarbeiter*innen. Zunächst erst einmal in Dresden. Hier erklären wir mehr zu unseren Zukunftsplänen und der Stellenausschreibung.