In Kürze: Neue Stationen und mehr

teilAuto: Visual Rubrik "In Kürze"

Neue Stationen

Dresden

  • MOBIpunkt Karcherallee, 1 Fahrzeug „Kompakte“
  • Blasewitzer Straße 22, 1 Fahrzeug „Kompakte“
  • Jüngststraße, geplant 1 Fahrzeug „Kleine“ oder 1 Fahrzeug „Kompakte“
  • Gustav-Hartmann-Straße , 1 Fahrzeug „Kleine“ (Interim bis Fertigstellung MOBIpunkt)
  • Rabenauer Straße, als feste Station zum bisherigen Parkraumquartier Essener Straße, 1 Fahrzeug „Kleine“ und 1 Fahrzeug „Kompakte“ (nach Fertigstellung Ladeinfrastruktur: ein VW ID.3 und ein Renault Zoe)

Leipzig

  • Bausestraße, 1 Fahrzeug „Kleine“
  • Weißeplatz, 1 Fahrzeug „Mittelklasse“
  • Wielandstraße, 1 Fahrzeug „Kleine“, 1 Fahrzeug „Mittelklasse“

Stationsänderungen

Erfurt

  • Schließung der Station Semmelweisstraße zu Ende Februar,  Fahrzeug Klasse „Minis“ danach Station Beethovenplatz

Leipzig

  • Schließung der Station Wolfgang-Heinze-Straße Ende November
  • Schließung der Station Roßmarktstraße Ende Dezember, dafür Wiedereröffnung Station Lindenauer Markt mit 1 Fahrzeug „Kleine“ und 1 Fahrzeug „Hochdachkombi“ (Mobilitätsstation)

In eigener Sache

Online-Petition „Streichung bzw. Angleichung der Sondernutzungsgebühren für Carsharing in Leipzig“

Kurz zum Hintergrund: Aktuell werden in Leipzig Sondernutzungsgebühren für Carsharingstationen und -stellplätze erhoben. Diese sollen abgeschafft werden, da die Sondernutzungsgebühren erheblich über den Gebühren für Anwohnerparken liegen – aus unserer Sicht eine unverhältnismäßige Benachteiligung im Vergleich zum privaten Fahrzeug.

Deswegen wollen wir die Petition unterstützen und freuen uns über Beteiligung. Alle Informationen zum Inhalt und Ziel der Petition sind in dieser PDF zu finden.

Die Online-Petition zur Abstimmung gibt es hier.
#sharingiscaring #communitylove

teilAuto Weihnachtsaktion – noch bis 31.1. bewerben

Vereine in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aufgepasst: Noch bis zum 31. Januar 2022 können Sie sich mit einem Nachhaltigkeitskonzept für ein Mobilitätsbudget von 1.000 Euro für 2022 bewerben. Alle Informationen zur Aktion und den Voraussetzungen gibt es hier. Wir freuen uns über eure Ideen!

13 Kommentare

  1. Guten Tag
    Ich möchte mich erkundigen ob es möglich ist in Naumburg (Bhf) eine Station einzurichten.
    Danke für eine Rückmeldung.
    Freundliche Grüsse
    Reinhard Bieler

  2. Guten Tag,
    ich möchte mich erkundigen ob es möglich ist, in Leipzig – Landsberger Straße – Endstelle der Linie 4 – eine Station einzurichten.
    Danke

  3. Auch in Weinböhla fehlt eine Station, sodass wir als Familie TeilAuto kaum nutzen können. Es wird immer wieder auf die Station in Coswig und am Bahnhof Neustadt verwiesen, die ja per Zug erreichbar sind aber das bringt uns mit 2 Kindern und einem Baby nicht viel. Es gäbe durchaus noch mehr Interessenten in Weinböhla. Stellplätze gibt es potentiell auch (evtl. auf dem neuen Park & Ride Parkplatz am Haltepunkt Weinböhla). Wie viele Interessenten müssten denn zusammenkommen, damit eine Station aufgemacht wird? Danke für dei Antwort vorab.

    1. Weinböhla steht aktuell schon auf der Liste von Städten, die grundsätzlich Interesse haben. Allerdings gibt es bisher keine Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner vor Ort. Bevor wir also aktiv werden können, braucht es einige Vorbereitung: Interessierte sammeln sich vor Ort und es wird eine Auftaktveranstaltung organisiert. Es bildet sich eine Ortsgruppe und das „normale Prozedere“ startet. Informationen dazu gibt es auch in diesem Artikel: https://www.teilauto.net/carsharing/neuigkeiten/beitrag/carsharing-in-kleinen-stadten-zwickau

  4. Hallo,
    Freiberg als Studentenstadt mit 42.000 Einwohner hat insgesamt 3 Kleine, 1 Kompakten und einen Hochdachkombi von TeilAuto dastehen.
    Was hier gebraucht wird ist wenigstens ein Kleinbus mit 9 Sitzen. Dafür würden wir gern auf den Hochdachkombi verzichten. Die letzten 6 Jahre haben wir immer den Umweg nach Dresden (40km x 4 / 3h Fahrtzeit) auf uns nehmen müssen.
    Gibt´s denn irgendwann mal bessere Aussichten?!? Wir hoffen schon lange 😉

  5. Hallo, schade, dass wieder keine neue Station in Chemnitz (z. B. Süden, wie z. B. Bernsdorf) dabei ist. Städte wie Leipzig und Dresden werden immer weiter erweitert. Wenn dann Nutzer sogar in andere Städte fahren, um Autos zu holen, dann ist der schöne Effekt der umweltbewußten Nutzung wieder etwas getrübt.
    Und noch was: Eine so kleine Stadt wie Jena hat mehr Fahrzeuge als Chemnitz. Autos abschaffen oder gar nicht erst anschaffen, lohnt doch nur dann, wenn das Angebot von Carsharing ausreichend ist.

  6. Mobipunkt-Stationen und Mobibike in Dresden: Es wird ja immer viel von „Synergieeffekte nutzen“ geredet und „Gemeinsam für die Umwelt“ propagiert . Mit der Plastik-DVB-Monatskarte kann man z.B. die Mobibikes freischalten. Das müsste auch mit der Teilautokarte möglich sein. Was spricht gegen diese Kooperation mit Mobibike?

  7. So schön wie Erneuerungen sind: Teilweise findet ein so häufiger Austausch von Fahrzeugen statt, dass man keine „Gewohnheiten“ mehr entwickeln kann (Autotyp, Handling… – wichtig zB für meine Frau u.a. Gelegenheitsfahrer) – auch wichtig wenn Ersatz des Privatautos angestrebt wird.
    Auch interessant: Was passiert eigentlich mit den Autos die schon nach wenigen Jahren ausgemustert werden (Stichwort Nachhaltigkeit…)
    Trotzdem: Gut zu wissen dass das System ausgebaut wird und bzgl Fahrzeugen mit der Zeit geht.

  8. Sondernutzungsgebühren für Carsharing
    Verstehe ich nicht. Wenn die Sondernutzungsgebühren, die höher sind, als die Gebühren für Anwohnerparken und diese hohen Sondernutzungsgebührern weg fallen, dann ist das doch gut und kein Nachteil?

  9. @ Micha: Zurzeit ist es noch so, dass für die Carsharing-FZ die Sondernutzungsgebühren erhoben werden. Damit diese wegfallen (oder die Gebühren fürs Carsharing denen des Bewohnerparkens gleich gesetzt werden), wurde die Petition eingereicht. Also bitte mitzeichnen und gern weiterstreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.