Fuhrparkchef: Hinweise für Urlaubsreisen

Die Rubrik "Fuhrparkchef".

Neue Fahrzeuge in der Flotte

Nachdem durch die Covid-19 Pandemie im vergangenen Jahr der Fuhrpark deutlich reduziert wurde, wird dieser kontinuierlich wieder aufgebaut. Zwischen Ostern und dem Anfang der Sommerferien werden 150 neue Fahrzeuge in die Flotte aufgenommen. Hier handelt es sich im Wesentlichen um die bekannten Fahrzeugmodelle. Aufgrund von Lieferengpässen bei Elektrochips verlängern sich die Lieferzeiten für einzelne Modelle aktuell auf mehrere Monate, weswegen Kompromisse bei der Anschaffung neuer Fahrzeuge notwendig sind. Aus diesem Grund finden Sie voraussichtlich ab Juli auch folgende Neue in der Fahrzeugflotte:

  • Opel Astra Sportstourer (als Alternative zum Ford Focus Tournier & Renault Megane in der Klasse Kompakte)
  • Opel Combo Automatik (als Alternative zum Renault Kangoo & VW Caddy in der Klasse Hochdachkombi) mit Automatik-Getriebe

Fahrzeuge für den Sommerurlaub

Durch die erhöhte Nachfrage kann es in den Sommermonaten zu Engpässen bei der Buchung kommen. Dem begegnen wir, indem wir die Flotte bis zu den Ferien mit neuen Fahrzeugen verstärken. Dennoch kann es sein, dass die Wunschbuchung nicht möglich ist. In diesem Fall können Sie sich per E-Mail an urlaubsauto@teilauto.net wenden. Nennen Sie den gewünschten Buchungszeitraum, die Fahrzeugklasse und die Stadt, von der Sie starten möchten. Wir prüfen die Anfrage und machen Ihnen, nach Möglichkeit, ein Angebot. Gerade im Segment Busse, Hochdachkombi sowie Mittelklasse sind die Kapazitäten jedoch aktuell stark begrenzt.

Schuko-Kabel in Elektrofahrzeugen

Jedes Elektrofahrzeug der teilAuto-Flotte ist mit einem Ladekabel versehen. Hierbei handelt es sich in der Regel um Typ-2-Stecker, der für das Laden des Fahrzeugs an der Ladesäule notwendig ist. Darüber hinaus gibt es Schuko-Stecker, die in die Haushaltssteckdose passen. Das Schuko-Kabel wird in den neuen Elektrofahrzeugen der teilAuto-Flotte ab sofort nicht mehr in den Fahrzeugen hinterlegt. Sollte aufgrund einer längeren Urlaubsfahrt ein Schuko-Stecker benötigt werden, können Sie diesen vor Ort in Chemnitz, Dresden, Erfurt, Halle und Leipzig bei teilAuto kostenfrei leihen. Dazu wenden Sie sich bitte per E-Mail an kontakt@teilauto.de.

Darüber hinaus sollten Sie bei der Nutzung von Elektrofahrzeugen generell die beiden folgenden Punkte beachten:

  • Bei Buchungsende: Fahrzeuge immer an Ladesäule anschließen
  • Vor dem Wegfahren: Ladekabel von der Ladesäule entfernen und in das Fahrzeug legen

Hinweise zur Bedienung von Ladesäulen finden Sie in der jeweiligen Stationsbeschreibung und im Video.

AdBlue nachfüllen

Der überwiegende Teil unserer Diesel-Fahrzeuge benötigt AdBlue. Geht dies zur Neige, lässt sich das Fahrzeug nicht mehr starten. Deswegen sollten Sie insbesondere bei längeren Reisen, wie jetzt im Sommer, wissen, wie es funktioniert.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Alle 5.000 bis 8.000 gefahrenen Kilometer muss AdBlue nachgefüllt werden.
  • Leuchtet der AdBlue-Warnhinweis während der Fahrt, sind Sie verpflichtet AdBlue beim nächsten Tankvorgang nachzufüllen.
  • AdBlue kann an jeder Tankstelle erworben werden: entweder als Kanister oder direkt an der Zapfsäule. Die Zahlung ist mit DKV Tankkarte möglich.
  • Der AdBlue-Einfüllstutzen befindet sich in der Regel neben dem Tankeinfüllstutzen für Diesel. Eine Ausnahme gilt für den VW Caddy. Hier befindet sich der Einfüllstutzen im Motorraum.

26 Kommentare

  1. Die Sache mit dem Entfall des Schuko-Ladekabels ist sehr unschön. Bei einem Besuch übers Wochenende bei Freunden aufladen ist damit nur noch mit erhöhtem Aufwand möglich – oder, wie für mich in Jena praktisch unmöglich. Warum das Ganze?

  2. Hallo, warum eine Kurzanleitung zum Stromtanken nicht im Fahrzeug enthalten ist, bleibt uns unverständlich. Einige Nutzer tanken jeweils zum ersten Mal Strom.

  3. Hallo,
    Das mit dem Schuko Kabel bei Elektroautos verstehe ich wie Thomas auch nicht. Warum soll das entfallen? Grundsätzlich stand Mal bei den Elektroautos sowas in der Art: „das Schukoladekabel ist nicht zum Laden vorgesehen“. Aber manchmal ist es notwendig, wenn das Auto nicht voll vollgeladen würde. Des weiteren würde mich interessieren, ob Teilauto den Ausbau an Elektroautos fossiert, welche zum einen für längere Strecken geeignet und nicht nur an der Heimstation (Ladekarte) geladen werden können. Ist da was geplant?

  4. Wir fahren regelmäßig zu den Eltern mit dem Zoe und laden dort immer über Nacht an der normalen Schukodose nach. Wenn wir jetzt immer erst den Stecker holen müssen, ist das sehr unschön.

  5. Sie würden es sich leichter machen, wenn so wichtige Hinweise wie zu adblue oder zum Stromtanken im Auto direkt sichtbar wären.

  6. Hallo,
    beim Nachkauf von AdBlue habe mir mehrmals einen Hinweis zur maximalen Nachfüllmenge gewünscht. Die größeren Kanister sind oft sehr viel billiger, aber man kann sich nicht sicher sein ob das wirklich reinpasst.

    1. Ist an der Tankstelle eine AdBlue-Zapfsäule vorhanden, sollte diese genutzt werden. Ansonsten gilt Augenmaß und Sparsamkeit: Einige Fahrzeugmodelle zeigen an, wie viel AdBlue nachgefüllt werden muss. Bleibt dennoch etwas übrig, können Sie den Kanister im Fahrzeug deponieren und uns eine kurze Nachricht hinterlassen. Es gilt: Zumindest einen Teil AdBlue nachfüllen, ist besser als gar kein AdBlue nachfüllen.

  7. Den Wechsel der Fahrzeugtypen von Renault Megane und Ford Focus Turnier hin zum Opel Sportstour kann ich nicht nachvollziehen. Seit Ewigkeiten laufen diese Modelle zur vollen Zufriedenheit. Wir haben uns hinsichtlich der Dachgepackträger auf den Megane eingestellt und das entsprechende Kit von Thule angeschafft. Da sich die Reling des Megane 2016 geändert hat, standen wir letztes Jahr überraschend bei Urlaubsantritt vor einer nicht passenden Reling. Inzwischen habe ich das neue Kit besorgt. Mit dem Wechsel zum Opel Sportstour wird die Anschaffung des dritten Kits notwendig. Das Ausleihen eines Dachträgers von TeilAuto ist eine schlechte Variante, denn der Träger war in schlechtem Zustand und es müssen nicht unerhebliche Wege dafür zurückgelegt werden. Die Ausleihe ist auch nur werktags möglich. Es gibt noch mehr Gründe, warum die Anschaffung eines eigenen Trägers sinnvoll ist. Wechsel der Fahrzeugtypen sollten deswegen möglichst nicht ohne Not vorgenommen werden.

    1. Bei der Auswahl der Fahrzeuge für unsere Flotte gibt es viele Kriterien zu bedenken. Aktuell kommt erschwerend hinzu, dass kaum Fahrzeuge verfügbar sind. Für uns war bei der Entscheidung besonders wichtig, dass wir Ihnen ausreichend Autos für die Ferien anbieten können. Alternativ besteht auch immer die Möglichkeit, eine andere teilAuto-Station zu nutzen, um das Wunschfahrzeug zu bekommen.

  8. Ich war vor kurzem in BaWü und eure Partner haben im ganzen Bundesland den Elektro-Ausbau vorrangetrieben. Überall kann ich den zoe ausleihen, was super ist.

    Ist bei euch in Zukunft ebenfalls ein Umdenken geplant bei Neuanschaffungen? Mehr Automatik, mehr Elektro? Da Teilauto der Anbieter im Osten ist, würde ich eine Elektrifizierung der Flotte sehr begrüßen.

    1. Danke für Ihre zahlreichen Hinweise bezüglich unserer E-Fahrzeuge. Wir wissen, das Ihnen das Thema wichtig ist und werden künftig auch in diesem Bereich weiter arbeiten. Aktuell sind aber nicht alle Bedürfnisse zu leisten: Mit der Anschaffung eines E-Fahrzeugs ist es nämlich nicht getan. Das Thema Ladeinfrastruktur spielt hier eine wesentliche Rolle. Und bei all dem muss unsere Dienstleistung auch bezahlbar bleiben.

  9. Ich finde es sehr schwierig, wenn kurz vor den Ferien die Autos getauscht werden. Viele Menschen suchen mit Absicht bestimmte Autos für die Urlaubsfahrt aus. Plötzlich wird ein Renault Kangoo durch einen Opel Combo Automatik ersetzt. Dabei dürfte das Thema ja keineswegs neu sein, dass manche Leute keinen Automatik fahren (können)!

    Was kann ich denn tun, wenn das unser vor langer Zeit gebuchtes Auto auch betrifft und anstelle des extra gebuchten Schalt-Autos ein Automatik hingestellt wird? Und nun? Fällt der Urlaub flach? Wie komme ich denn nun an das von uns gebuchte Schalt-Auto für 5 Personen, Campingzeug und Faltboote für 3 Ferienwochen? Wenn jemand eine Idee hat, bitte her damit! Wir sind verzweifelt!!!

    1. Hallo Jana,
      mein Kollege hat sich bereits mir Ihnen in Verbindung gesetzt und es wurde eine gute Lösung gefunden. Wenden Sie sich mit diesen Anliegen gern immer direkt an unsere Kundenbetreuung. Die Kolleg*innen können schnell weiterhelfen.

  10. Eine Bitte, bevor Ihr das Schukokabel aus den E-Autos entfernt, sollte die Ladekarte möglichst an vielen Ladesäulen fern der Heimat funktionieren. Sonst hat man ja gar keine Option mehr wenn die Akkukapazität schwindet.

  11. Insgesamt finde ich es schon toll wie viele E-Autos jetzt schon verfügbar sind. Für eine 5-köpfige Familie ist der Zoe aber doch etwas klein. An den Mobipunkten hätten meist auch zwei E-Autos Platz, schließlich hat die Ladesäule auch zwei Anschlüsse. Das ist die von Euch angesprochene Ladeinfrastruktur also schon da.

  12. Zu meinem Kommentar vom 14.6.:
    Ja danke, wir haben wieder ein Schaltauto bekommen! Ich war wirklich verzweifelt, weil ich selber nirgends ein freies entdecken konnte, ich hatte ja selber schon gesucht…
    Daher vielen lieben Dank für das schnelle Kümmern, der Urlaub ist gerettet!

    1. An einer Station mit Poolfahrzeugen gibt es von einem Fahrzeugtyp (Bsp.: Renault Twingo) mehrere Fahrzeuge. Etwa 30 Minuten vor der Buchung erhalten Sie eine SMS mit dem Kennzeichen des konkreten Fahrzeugs Ihrer Buchung.

  13. Ich schließe mich den vielen Leuten an, die es schade und unschön finden, dass das Schuko-Ladekabel nicht mehr in den E-Autos liegen soll. Das macht die Nutzung der E-Autos sehr umständlich, da man ja auch nicht mit der Ladekarte an anderen Säulen außer der Heimsäule laden kann.
    Unter allen diesen Kommentaren und auch im Artikel selbst bleibt ihr den Nutzenden außerdem eine Erklärung bzw. Antwort schuldig, warum dies geschieht. Wollt ihr die Nutzung der E-Autos aktiv niedrig halten?

  14. Ich brauchte für ein ganzes Wochenende ein Auto und habe mich aufgrund von Unsicherheit und sicherlich Unwissenheit gegen den Renault Zoe ZE 50 E entschieden (ich hatten noch nie Kontakt zu einem E-Fahrzeug).
    Eine Kundenberaterin hat mir zwar versichert, dass sich für mein Auto ein Ladekabel für den Schuko-Stecker im Auto befindet. Prinzipiell sein auch das Absolvieren der geplanten Strecken ohne Weiteres möglich. Doch soll ich vor Fahrtantritt den Ladestand prüfen…
    Was mache ich dann mit dem Ladestand? Woher weiß ich, wie weit ich damit fahren kann? Und was mache ich, wenn der Ladestand nicht reicht?
    Dann beeinflussen während der Fahrt sowohl die Geschwindigkeit als auch die Nutzung von Radio und Klimaanlage den Verbrauch entscheidend…
    Puh, da gibt es schon einige unsichere Komponenten, die den Versuch mit der E-Mobilität erschweren!
    Wenn dann auch noch das Schuko-Ladekabel entfallen soll, steigen sicherlich nicht Akzeptanz und Attraktivität.
    Die Hinweise zur Bedienung von Ladesäulen habe ich mir im Video angesehen. Da sehe ich auch keine Probleme.
    Doch die oben gestellten Fragen lassen mich (noch) zu einem herkömmlichen und zuverlässigen Antrieb tendieren…

    1. Zum Thema E-Fahrzeuge wird es in naher Zukunft einen Beitrag geben, in dem diese Fragen noch einmal genauer erläutert werden.

  15. Ich schließe mich den Kommentaren zum Schukostecker an. Spontane Fahrten zur Familie in den ländlichen Raum müssen dann künftig wieder mit dem Verbrenner stattfinden. Sehr schade…
    Und auch in anderen größeren Städten ist es oft extrem aufwändig, eine kostenlose Ladesäule zu finden. In Dresden habe ich damit mal drei Stunden zugebracht, da in unserem Auto der Schukostecker schon fehlte. Es wäre schön, wenn dann zumindest die Ladekarte auch an anderen Stationen funktionieren würde.

    1. Das Thema Ladeinfrastruktur stellt auch uns vor Herausforderungen, da es aktuell keine flächendeckende einheitliche LIS gibt. Das heißt, jede Säule kann von einem anderen Anbieter betrieben werden und für diese braucht man in jedem Fall ein eigene Ladekarte/ ein Benutzer*innenkonto. Das Handling für Carsharing E-Fahrzeuge wird dadurch deutlich erschwert.

Schreibe einen Kommentar zu Felix Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert