Mitarbeiter*innensuche und Zukunftspläne

Servicemobil-Symbolbild. Aktuell gibt es nur in Leipzig zwei Lastenräder im Einsatz.

Wie viele sind wir eigentlich?

Mal ein paar Worte zur Organisationsstruktur von teilAuto. Die Leute sind immer wieder überrascht, wenn sie mitbekommen, dass wir nur ein Team von 25 Mitarbeiter*innen sind. Wir nehmen an, dass wir durch unsere vielen Fahrzeuge und Stationen auf Außenstehende größer wirken. Aber natürlich müssen wir auch zugeben: 25 Menschen stemmen den ganzen Betrieb nicht allein. In den Bereichen IT, Buchungssystem und Telefonzentrale lassen wir uns zum Beispiel von Dienstleistern unterstützen. In unseren Servicemobilen sind aktuell sowohl teilAuto-Angestellte als auch Externe unterwegs. 

Die Extern-Intern-Thematik

Eine Zeitlang sind wir den Weg der Auslagerung an Dienstleister sehr konsequent gegangen, weil es sich so am besten managen ließ. Und auch weil wir es zu schätzen wussten, ein kleines Team mit flachen Hierarchien zu sein. Mit wachsender Flottengröße haben wir seit einigen Jahren aber auch einen neuen Kurs eingeschlagen. Wir haben einen Teil der Telefonzentrale wieder zu uns ins Unternehmen geholt. Wenn Sie an unserer Hotline die Durchwahl 3 wählen, landen Sie direkt in der Leipziger teilAuto-Zentrale. Während Durchwahl 1 und 2 den Rund-um-die-Uhr-Service sichern, beraten Sie die Mitarbeitenden von Durchwahl 3 zu Bürozeiten bei allen tiefergehenden Fragen rund um Angebot, Nutzung und Abrechnung. Auch im Bereich Servicemobil wollen wir jetzt stärker auf ein internes, also direkt bei uns angestelltes, Team setzen. Deshalb suchen wir neue Mitarbeiter*innen in diesem Bereich. 

Die Aufgaben

Zunächst geht es um klassische Servicecheck-Aufgaben wie das Überprüfen des Zustands unserer Fahrzeuge (z. B. Betriebsflüssigkeiten, Reifenprofil), die Dokumentation von Schäden und Mängeln, die Innen- und Außenreinigung der Fahrzeuge und die Übernahme von Kleinstreparaturen (z. B. Scheibenwischerblatt, Scheinwerferlampe oder Rad wechseln). Hinzu kämen gelegentliche Transferfahrten und die Stationspflege. Je nach persönlichen Interessen und Fähigkeiten kann auch das Thema Kfz-Elektronik und Bordcomputer eine Rolle spielen. Perspektivisch suchen wir zudem nach jemandem, der zukünftig als Teamleiter im Bereich Servicemobil tätig sein könnte. Die Abteilung ist schließlich noch im Aufbau.

Die Anforderungen

Wir haben aktuell sowohl Frauen als auch Männer im Team, die ganz unterschiedliche Lebens- und Ausbildungswege haben. Wichtig für uns ist ein gültiger Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft zum Arbeiten an frischer Luft das ganze Jahr über. Viele Routine-Tätigkeiten sind erlernbar. Was hilft, ist ein grundlegendes technisches Verständnis. Als Team legen wir zudem Wert auf Zuverlässigkeit. Außerdem sollte man oder frau für gelegentliche Wochenendeinsätze bereit sein und über solide Grundkenntnisse in Deutsch in Wort und Schrift verfügen. Ach ja, da wir weiter gern am Thema Servicemobil-Lastenrad arbeiten möchten, sind auch Bewerber*innen willkommen, die für die Arbeit mit Cargo-E-Bikes offen sind.

Das Angebot

Sie werden Mitarbeiter*in in einem modernen, nachhaltigen Unternehmen und Kolleg*in in einem freundlichen unkomplizierten Team. Bisher haben wir eher wenig Fluktuation. Wer einmal bei teilAuto ist, der bleibt meistens auch eine Weile. Wir sind bemüht, die Arbeitszeiten so flexibel zu gestalten, dass Sie Kinder, Familie oder andere Ihnen wichtige Belange gut unter einen Hut bekommen. Wir zahlen über dem Mindestlohn und bieten attraktive Mitarbeiterkonditionen für die private Nutzung von teilAuto-Fahrzeugen. Die Anstellung ist unbefristet und auf 40 Stunden ausgelegt. Teilzeitregelungen sind nach Absprache möglich. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bis zum 15. August 2020 Ihre Kurzbewerbung per E-Mail an bewerbung@teilauto.net.

Kennen Sie jemanden für uns?

teilAuto wird von einer großen Vielfalt von Menschen genutzt. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, freie Stellen über unser Netzwerk zu verbreiten. Gern können Sie unsere Ausschreibung auch an Freunde und Bekannte weiterleiten. Eine etwas klassischere Variante der Ausschreibung finden Sie hier.

8 Kommentare

  1. „Außerdem sollte man oder frau … “

    Man kanns auch übertreiben. Der Genderstern macht es schon schwer genug den Text zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.