Fuhrparkchef: Tempomat und Sicherheitssysteme

Die Rubrik "Fuhrparkchef".
Bedienungstasten für den Tempomaten am Ford Focus.
Bedienungstasten für den Tempomaten am Ford Focus.

Der Tempomat

Mit Hilfe des Tempomaten können Sie eine eingestellte Geschwindigkeit beibehalten, ohne mit dem Fuß auf dem Gaspedal bleiben zu müssen. Das ist vor allem bei langen Fahrten auf der Autobahn angenehm. Außerdem wirkt sich das Fahren mit konstanter Geschwindigkeit in der Regel auch positiv auf den Verbrauch aus, gerade wenn man auf der Autobahn bei 120 oder 130 km/h bleibt. 

So funktioniert der Tempomat

1. Tempomat einschalten
Drücken Sie die Taste mit dem Tacho-Symbol. Sie befindet sich entweder direkt am Lenkrad, an einem der Stellhebel daneben oder, wie zum Beispiel beim Renault Mégane, an der Mittelkonsole. 

2. Geschwindigkeit festlegen
Beschleunigen Sie auf die Geschwindigkeit, mit der Sie gern fahren möchten. Wenn Sie diese erreicht haben, drücken Sie auf die Set(+)-Taste. Nun sehen Sie in der Anzeige die Geschwindigkeit, auf die Ihr Tempomat eingestellt ist und können den Fuß ganz entspannt vom Gas nehmen. Wenn Sie die Geschwindigkeit des Tempomaten erhöhen wollen, drücken Sie erneut auf Set(+), zum Reduzieren drücken Sie auf Set(-).

3. Zeitweises Erhöhen der Geschwindigkeit
Wenn Sie die Geschwindigkeit kurzzeitig erhöhen wollen – zum Beispiel beim Überholen – dann geben Sie einfach ganz normal Gas. Sobald Sie den Fuß wieder vom Gaspedal nehmen, regelt der Tempomat auf die eingestellte Geschwindigkeit zurück.

4. Abschalten des Tempomaten
Wenn Sie das System komplett abschalten wollen, drücken Sie die Tacho-Taste. Jederzeit können Sie den Tempomaten aber auch durch das Betätigen der Bremse unterbrechen. (Zudem gibt es je nach Fahrzeugmodell die Möglichkeit über die Cancel- und die Reset-Taste den Tempomaten auszusetzen und wieder zu reaktivieren.)

Die automatische Distanzregelung 

VW T6 und Passat Variant sowie neuere Ford Fiesta und Transit verfügen über eine automatische Distanzregelung (ACC), eine Art Tempomaten 2.0. Das System kann einen vorgegebenen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten. Um ihn zu aktivieren, schalten Sie einfach den Tempomaten ein. Ein Sensor überwacht dann laufend den Bereich vor dem Fahrzeug und verringert automatisch die Fahrtgeschwindigkeit, wenn man dem Vorderwagen zu nahe kommt. Mit dem Gaspedal kann man die ACC-Regelung unterbrechen und stärker beschleunigen. Das Betätigen des Bremspedals führt zum sofortigen Deaktivieren der ACC-Funktion. Auch der voreingestellte Abstand kann angepasst werden. Bei Fragen dazu schauen Sie bitte in die Bedienungsanleitung.

Anzeige der automatischen Distanzregelung im VW Passat.

Die City-Notbremsfunktion

Auch wenn Sie an dieser Funktion nichts um- oder einstellen können, ist es vielleicht wichtig für Sie zu wissen: Zur besseren Sicherheit sind immer mehr teilAuto-Fahrzeuge mit City-Notbremsfunktion ausgestattet, so zum Beispiel VW up!, Passat und die neuen Caddy. Außerdem Ford Fiesta und Focus sowie BMW Mini. Die Notbremsfunktion soll Auffahrunfälle bei einem Tempo von bis zu 30 km/h verhindern, indem das Auto selbständig eine Bremsung einleitet. Bitte diese Funktion nicht testen, sondern nur dankbar sein, dass es sie gibt und dass sie im Notfall Ihre Sicherheit unterstützt.

13 Kommentare

  1. Wir haben in der Erfurter Rudolfstraße den neuen Ford Fiesta stehen. Ich finde die Technik mit Abstandskontrolle und Tempomat als auch Fernlicht- und Spurhalteassistent super. Der Fahrer konzertiert sich dadurch mehr auf das Straßengeschehen.
    Allerdings musste ich feststellen, dass diese Funktionen oft nicht funktionieren, auch wenn sie im Fahrzeugmenü eingeschaltet sind. Aufgetreten ist der Ausfall bei den sehr kalten Tagen.

  2. Zum Thema Features von Fahrzeugen generell ein paar Anmerkungen bzw. Anregungen:

    1. Es wäre toll, wenn es in jedem Kfz eine Art Cheat Sheet gibt, ein Spickzettel mit allen wichtigen Informationen auf einer Seite: Tempomat, Scheibenwischerbedienung, vorhandene Features wie ACC, die man nicht sofort sieht etc. Ich hab schon mal zwei Minuten mit Handbuch wühlen verbracht, weil ich den Heckscheibenwischer nicht ausbekommen habe, den mein Vormieter nicht ausgemacht hat … Ich frage mich z. B. gerade, ob der neue Fiesta in der Naumburger Str. (Jugendamt) schon ACC hat, ich hab darauf keinen Hinweis gefunden, und als ich das mal auf der Autobahn getestet habe, tat sich nichts mit aktiviertem Tempomat beim Auffahren auf ein Fahrzeug. Vielleicht war ich auch nur nicht mutig genug und bin zu zeitig in die Bremse – oder das Feature war aus. Oder nicht vorhanden.

    2. Es wäre auch toll, wenn man eine Kfz-Gebrauchsanleitung (der erwähnte Spickzettel oder eine richtige Anleitung) bereits irgendwo auf der Teilauto-Webseite anschauen könnte, z. B. als verlinktes PDF auf der Buchungsseite. Dann könnte man es mal gemütlich zu Hause im Vorfeld durchblättern.

    3. Wenn sich bei einer Station der Fahrzeugbestand ändert, wäre das toll, wenn man das irgendwie erfährt, dann könnte man sich schon mal darauf einrichten, dass man sich ggf. mit einem neuen Kfz vertraut machen muss. Noch besser wäre natürlich dann Punkt 2, wenn man das mit einer Online-Anleitung schon von zu Hause aus machen könnte. Das vor ein paar Monaten der Fiesta auf der Naumburger aufgefrischt wurde, hab ich nur durch Zufall mitbekommen, ich hab vier Stationen in Reichweite, die Naumburger hab ich sonst praktisch nie benutzt, jetzt schon, weil der neue ist toll. Mein Vorschlag: Schreibt beim Buchen auf der Webseite bzw. in der App mit hin, wie lange dieses Kfz dort schon steht, oder benachrichtigt häufige Nutzer per Email (bei Privacy-Vorbehalten halt Opt-In).

    1. Lieber Heiko, danke für den Vorschlag, den wir aus Kundensicht absolut nachvollziehen können. Aus teilAuto-Sicht ist es aber leider viel zu aufwändig. Für alle 1.000 Wagen einen passenden Spickzettel zu erstellen, der auch aktualisiert wird, wenn er mal wegkommt, das kriegen wir leider nicht gestemmt. Da muss dann vielleicht doch mal 2 min im Handbuch nachgeguckt werden. Aber eine gute Nachricht haben wir für Sie: der neue Fiesta in der Naumburger Str. (Jugendamt) hat ACC.

  3. ich find die zusätzlichen Anzeigen im Display eher störend/ablenkend… Sollte man ausschalten können, wenn man Sie nicht nutzen will…Am besten wären natürlich mal Autos, wo man das gesamte Display selbst konfigurieren könnte (Wer braucht den Drehzahlmesser?)… Noch besser wären dann natürlich Autos, wo alle Nutzerspezifischen Einstellungen (Sitzhöhe, Spiegelstellung, Radiolautstärke,…) auf der Kundenkarte gespeichert sind und beim Entriegeln des Fahrzeugs gleich automatisch im Auto umgesetzt werden :)…

  4. Nun fahre ich mit teilAUTO überwiegend einkaufen, zum Baumarkt oder in den Garten.
    Freude oder Ärger über ein neues Fahrzeug teilen sich danach wie lange ich dann in dem Neuen am Stellplatz sitzen bleiben muß um es zu verstehen.
    „Wo warst Du denn so lange, wir kommen zu spät!“
    Ist ja ganz schön was da jetzt alles in ein Auto eingebaut werden kann,
    aber machmal verzweifele ich daran.
    Muß wohl so sein, wie bei den unterschiedlichen Fernbedienungen für den Fernseher.

  5. Wer ist eigentlich die Zielgruppe dieses Artikels? Tempomaten gibt es schon seit über 20 Jahren. Wer bis jetzt noch keinen benutzt hat, wird dies weiterhin nicht tun. Wer schon welche kennt, erfährt hier nur: „für die neuen Funktionen lesen Sie das Handbuch“.

    Und damit sind wir beim zweiten Problem: Die Handbücher mischen langweiligen Standardkrempel und echte Änderungen unübersichtlich zusammen. Hinzu kommt: neue Funktionen sind häufig ausstattungsabhängig, im Handbuch wird alles erklärt was man haben könnte.

    Aber was hat das Auto? Teilauto weiß genau was gekauft wurde, nur den Kunden wird es nicht klar übermittelt. Es sollte sowohl vor der Buchung, als auch bei bestehenden Buchungen dastehen: es ist der Ford Fiesta 8. Generation, Baujahr 2017, Ausstattungsvariante „Trend“ mit bla1, ohne bla2, Handbuch PDF-Link hier, Wikipedia-Link hier (und ja, ja, keine Garantie, es kann zu einem spontanen Fahrzeugaustausch kommen).

    Es ist ein ständiges Rätselraten: ist das jetzt der Lieferwagen mit flach umklappbaren Beifahrersitz, oder nicht? Ist es die Variante mit 1,84m oder mit 2,15cm Ladeflächeninnenmaß? Im Internet finde ich alles, nur nicht was Teilauto mir da hingestellt hat!

    Leider kommt es noch schlimmer: bei den neuesten Anschaffungen sind Autos dabei die bestialisch nach Plastik stinken (waren die Fiestas, glaub ich) so dass mir nach 20 Minuten klar wurde: so ein Glück, dass ich das Ding nicht für mehrere Stunden fahren muss…

    Üble Ausdünstungen schreibt leider kein Hersteller auf das Datenblatt. Was bleibt einem übrig außer Probebuchungen vor einer längeren Reise?

    1. Hallo Herr Siemer, manchmal erklären wir in diesem Newsletter Fahrzeug-Funktionen am Auto, die Menschen, die nicht so häufig Auto fahren, vielleicht nicht auf dem Schirm haben. In diese Richtung sollte auch der Tempomaten-Artikel gehen. Zum Thema Ausstattung: Sagen wir so viel – es ist kompliziert. Am liebsten würden wir immer alles gleich nehmen, damit es möglichst übersichtlich bleibt. Aber manchmal gibt es eine Ausstattungsvariante in einem Jahr noch und schon im nächsten Jahr ist es wieder etwas anders. Und das beim gleichen Modell. Wenn Sie das nächste Mal eine Frage haben, dürfen Sie auch gern eine E-Mail an kontakt@teilauto.net schreiben. Mit freundlichen Grüßen teilAuto

  6. Es geht nicht darum wie der Tempomt funktoniert sondern wie kann der Beifahrer den Tempomat im Notfall ausschalten ???? Tempomathebel ist auf der linken Lenkradseite angebracht .. Zündung aus — gleich Motor aus , ist Blöd — keine Lenkhilfe und Bremskraft
    verstärker mehr !! Auto rast mit eingestelter Geschwindigkeit vor ein Hinderniss.

  7. Ich habe aktuell einen neuen Focus Turnier ausgeliehen, welcher – entgegen der Angaben im Beitrag – nicht über eine automatische Distanzregelanlage verfügt. Lediglich Spurhalteassistent und normaler Tempomat sind verfügbar. Schade, hätte ich gern mal ausprobiert.

    1. Hallo Tom, wir haben noch mal nachgeschaut und bemerkt, dass Sie Recht haben. Wir haken da noch mal bei Ford nach. Danke für den Hinweis! (Wir nehmen die Ford Focus jetzt erstmal bis auf Weiteres aus diesem Artikel raus.)

      1. Ford hat sich schon zurückgemeldet: „Der Focus hat serienmäßig den Pre-Collision-Assist, also die Notbremsfunktion. ACC hatten wir beim neuen Modell bislang nicht.“ Wir lassen den Focus nun also bei der ACC-Aufzählung draußen.

  8. hallo Team, eine frage, kann sich eigentlich ein Tempomat festsetzen während der fahrt, oder geht dies IMMER raus wenn ich gas,-brems- oder Kupplungspedal trete, oder gab es schon mal so was das das Auto dann weiter fährt und nichts reagiert mehr,
    würde mich über antwort freuen
    mfg
    ina tiepner

    1. So ein Fall ist uns bisher nicht bekannt. Das Fahrzeug sollte in jedem Fall auf Gas- oder Bremspedal reagieren. Wenn Sie sich unsicher sind, wie der Tempomat genau zu handhaben ist, schauen Sie am besten noch einmal in die Bedienungsanleitung des jeweiligen Fahrzeuges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert